TV 1899 Großen-Buseck e.V.

Bewegung ist für alle da!

Rehasport









Was ist Rehasport?        

Rehasport ist die Kurzform von Rehabilitationssport und findet als Gruppentraining statt, das von speziell ausgebildeten Übungsleitern betreut wird. Beim Rehasport handelt sich um eine Leistung für von (körperlich) Behinderung bedrohten Menschen, die wieder dauerhaft in das Arbeitsleben sowie in die Gesellschaft integriert werden sollen.

Wie kann ich am Rehasport teilnehmen?

Eine Teilnahme am Rehasport wird vom Arzt verordnet. Dieser händigt betroffenen Menschen das Formular 56 für Rehasport oder Funktionstraining aus, welches sie bei ihrer Krankenkasse einreichen. Nach Bewilligung des Formulars kann sich der/die Rehasportler/in eine Rehasport-Einrichtung suchen, einen Termin vereinbaren und mit dem Gruppentraining beginnen. Das Sozialgesetzbuch schreibt einen Leistungsanspruch im §64 SGB IX als ergänzende Maßnahme gesetzlich vor. Damit gilt: „Rehasport – vom Arzt verordnet und zu 100% von den Krankenkassen bezahlt!“

Ihr Haus- oder Facharzt hat in der Regel eine ausreichende Anzahl von Anträgen zur Förderung des Rehabilitationssports in seiner Praxis. Ansonsten erhalten Sie die Anträge auch bei uns. Die Anträge werden mit Angaben zur Person, Diagnose, Dauer der Rehabilitationsmaßnahme und Anzahl der Trainingseinheiten ausgefüllt. Anschließend lassen Sie diesen Antrag von Ihrer Krankenkasse unterschreiben und abstempeln. (Ausnahme sind AOK-Versicherte. Hier gilt: Verordnung des Arztes ist automatisch genehmigt).

Mitgliedschaft und Versicherungsschutz

Liegt eine genehmigte Verordnung vor, ist eine Mitgliedschaft im Verein nicht notwendig. Unser Verein ist Mitglied im HBRS (Hessischer Behinderten- und Rehasportverband) und zahlt entsprechende Beiträge an den Verband. Dadurch sind alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Gruppen versichert.

Haben Sie Fragen?

Für Fragen rund um das Thema Rehasport rufen Sie Jutta Eichhöfer unter der Telefonnummer 06408-1406 an.